Was kommt auf die Jahrgänge ab 1970 zu?

„Keine Armut im Merkel-Wunderland?“      

Keine Armut im Merkel-Wunderland?                                                                                    Diese Frage stellte der Münchner Merkur am 9.3.2013.                                       Aufmerksame Leser kannten die Antwort. Denn in vielen Beiträgen hat der Merkur hierüber berichtet.

3.9. 2012 Seite 2: Thema Renten:  „Armutsrisiko größer als gedacht“.                   Frau von der Leyen (CDU) gibt zu verstehen, dass die Versorgung der kommenden Generationen im Jahre 2030 nicht sicher ist.

19.2.2013 Seite 1: “52% sagen: Rente ist nicht sicher“                                                      Die Rente ist nach Ansicht einer Mehrheit in Deutschland alles andere als sicher.

7.3.2013 Seite 2:“Regierung legt entschärften Armutsbericht vor“.                                Kommentar von Georg Anastasiadis  „Arm dran im Merkel-Land?“                                Rösler sagt: der Bericht spiegelt nicht die Sichtweise der Regierung dar. Wurde deshalb frisiert und geschönt?

12.3.2013 Seite 4: „Beamte in die Rentenversicherung“                                               Die Ruhr Universität Bochum legt eine 68 seitige Studie vor. “Alterssicherung  Arbeitsmarktdynamik und neue Reformen: wie das Rentensystem stabilisiert werden kann.“  http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xbcr/SID-0D506425-7009D532/bst/xcms_bst_dms_37459_37460_2.pdf                                                         Siehe besonders:   8.Anhang   ab Seite 56 und Seite 60)   

Das Problem der Altersarmut für die kommenden Generationen ist also bekannt und kann nicht  wegdiskutiert werden.

Lösungsvorschläge liegen vor:

z.B. von der Ruhr-Universität. Siehe oben.                              

Beispiele gibt es in Form des „Schweizer Renten-Modells“.

Einige Parteien haben diese Ideen bereits in ihr Programm aufgenommen. z.B die Piraten.

Es ist erschreckend zusehen, wie halbherzig die derzeitige Regierung  an die Lösung dieses  Problems herangeht. Hoffen wir, dass die nächste Regierung ab Herbst 2013 einen  Paradigmenwechsel  vollzieht und dafür Sorge trägt, dass alle Einzahlungen in die Sozialsysteme , den Beitragszahlern zu Gute kommen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Beamte und Rentner, Die Rentenkasse, Renten abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Was kommt auf die Jahrgänge ab 1970 zu?

  1. Winni schreibt:

    Interessant. Wenn wir schon 2030 Probleme kriegen werden, will ich nicht wissen, was 2050 passiert, wenngleich unsere Generation dann schon ausgestorben ist. Die Pflege wird und muss erhöht werden. Das ist dringend nötig. Leider denkt auch hier die Politik viel zu kurzfristig – kontraproduktiv. Die Geschäftsidee „Politik“ ist leider Gottes kein gutes Endprodukt.

  2. brunner tom schreibt:

    Rentenerhöhung um 0,25% ist eine Verhöhnung der Rentner, dank Riester und sonstige Be
    rechnungskünste.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s