Wer kennt sich bei Petitionen aus?

Immer mehr Bürger versuchen durch Eingaben (Petitionen) an den deutschen Bundestag Änderungen in ihrem Sinn herbeizuführen. Material hierüber haben mir Julius Mayer und Josef Karwacki zur Verfügung gestellt.  

Bitte lesen Sie hierzu alles was unter der KATEGORIE Petitionen im Blog bisher eingegeben wurde. Bilden Sie sich Ihr eigenes Urteil. Ich selbst kann in diesem Punkt keine erschöpfende Antwort geben. Leider.

Brigitte Spieth schlägt vor, Unterschriften zu sammeln, die dann die Ernsthaftigkeit der Petition erhärten sollen. Nur wie?

Einen praktischen Hinweis, wie das eventuell funktionieren könnte,  erhielt ich vor wenigen Tagen. Sehen Sie selbst:                                 https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=18564

Wer hat hier schon Erfahrungen sammeln können? Kommentare dringend erbeten. 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Petitionen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Wer kennt sich bei Petitionen aus?

  1. Ingrid Wilczek schreibt:

    Mich würde interessieren, ob ich mich an dieser Sammelpetition noch beteiligen kann.
    Was die Online-Petition angeht, so gibt es ein entsprechendes Formular unter http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a02/grundsaetze/verfahrensgrundsaetze.html
    Bei elektronisch übermittelten Petitionen ist die Schriftlichkeit gewahrt, wenn der Urheber und dessen Postanschrift ersichtlich sind und das im Internet für elektronische Petitionen zur Verfügung gestellte Formular verwendet wird (elektronischer Ersatz der Unterschrift).

    Wie man allerdings dort alle „Mitstreiter“ unterbringt kann ich nur vermuten. (hier müsste evtl. eine Namensliste incl. der vollen Anschriften mit „angehängt“ werden) oder kennt jemand eine andere Lösung?
    Ingrid Wilczek

  2. Roland Vogt schreibt:

    Ich beabsichtige eine Sammelpetition gemäß nachstehender Vorgabe bei dem Deutschen Bundestag einreichen! Zu dessen Behuf ist es, wie Sie richtig sehen, dass das Vorhaben mindestens 50 Tausend Mitstreiter notwendig sind, um dem Petitionssauschuss von vorneherein eine Abwehr zu verbescheiden zu vereiteln. Da soll es eine Onlineschiene geben. Leider habe ich noch nicht eine willige Person mit entsprechendem Kenntnisstand gefunden, meine online-Frischlings Kenntnisse entsprechenden zu erweitern. Eventuell findet sich auf der Rentenrebellblogschiene einen kundigen facebooker – twitter-nutzer – oder der gleichen.
    Unten aufgezeichnet stelle ich eine angedachte Vorgabe in den rrblog.
    Sammelpetition
    Hiermit erheben die Unterzeichneten Petitionsklage wegen Verletzung –GG Artikel “3“ Gleichheitsgrundsatz – Artikel “14“ Schutz der Eigentums – Vermögensrechte – Artikel “19“ Schutz der Grundrechte – Artikel “20“ Demokratisches und Soziales Prinzip – Artikel “34“ Beeidigter Ausübung anvertrauten Amtes. Begründung: Beeidigte Vertreter des Volkes erlassen niedrigrangige Gesetze zu Eigen-Schutz ggüber Vergehen/Verletzungen/ Verstoße ggüber hochrangiger GG. Die BRD enteignet GGlich geschützte Vermögenwerte Sozialversicherte Erwerbstätige zur Verwendung steuerrelevanter Aufgaben! Somit ist die Politik- der Staat- in Verantwortung!
    Historie: Seit 1956 enteignet die BRD die Rentenbeitragsüberschüsse -hier Beitragseinahlungen ggüber Rentenbedarfe mit der Absicht die Gesamtheit der Steuerzahler zu entlasten. 1956 plünderte die BRD die Rentenkasse mit ca.“8“Mrd. € *1), von 1957 bis 31.12.2009 enteignet – die BRD der Rentenkasse “648“ Mrd. €, die Überschüsse *2) – zur Bezahlung steuerrelevanter Aufgaben wie: •Kriegsfolgen •Anrechnungszeiten für „Ausbildung, wegen Arbeitslosigkeit oder wegen Krankheit •Kindererziehungsleistungs-zeiten-Kindererziehungszeiten •Absicherung des Arbeitsmarktes durch Renten-zahlung • Bestandschutz der Renten der neuen Bundesländer • Renten für Aussiedler • Ausgleich von NS-Unrecht und Ausgleich von SED-Unrecht*3
    Die Normenadressaten Sozialversicherte Bürgerinnen und Bürger hatten den Staat Darlehen in Höhe von “656“ Mrd. € gewährt! Darlehen erzielen Erträge. Angelegt in Staatsanleihen erschließt das Anlagevermögen der Sozialversicherten Erwerbstätigen einen möglichen Kapitalertrag in Höhe von “1“Billion“112“Milliarden!
    Quelle*1) Historie Geschichte der Nachkriegsrentenversicherungsanstalt.
    Quelle*2) Deutscher Rentenversicherung Bund (DRV-Bund).
    Quelle*3) Autor Bundesvorstand der SPD
    Anträge:
    a` Die BRD sichert das Vermögen der Sozialversicherten Bürger vermittels „Staatsanleihen“
    b` Die BRD zahlt jährlich die fälligen Zinsen zu den Staatsanleihen
    c` Die BRD deckelt die relevanten Ausgaben.
    c2` Die BRD trägt die Verwaltungskosten des Abwicklungsaufwandes.
    Schlüssel zu Schulden BRD ggüber der Rentenkasse seit Beginn der BRD:
    Zweckfremde Ausgaben: 1,701220Bil.€ Zuschüsse: 1,045215Bil.€ erschließt Unterdeckung 656Mrd.€ + Zinsen 1,112Bil.€ ergibt “1Bil.768Mrd.€“ Staatsanleihen!!!
    Allein die Zinsen bedeuten Rentengarantie für zukünftige Generationen!! RV
    Name Vorname komplette Adresse Unterschrift

  3. Juergen schreibt:

    Betreffend Petition siehe unter Google Petitionen. Um etwas bewirken zu können müssen 50000 Unterschriften vorhanden sein.
    Gruss aus Cuxentown der Sonnen- und Offshorestadt Jürgen

  4. D. Schumacher schreibt:

    Wegen der Petition kannste mich noch am Abend bis ca. 2100 Uhr anrufen lieber Peter.
    Morgen so bis 1300 Uhr, dann bin ich im Rathaus zur Sitzung des neuen Seniorenbeirates der Stadt Delmenhorst.

    Gruß
    Dieter

    • Roland Vogt schreibt:

      Roland Vogt bittet um Nachhilfe in Sachen Handhabung „ONLINE“ Sammelpetition wie oben angedacht!
      Rufe mich doch bitte an: 09364 815 78 68! Ich rufe zurück!

      Bis dahin
      Gruß aus Würzburg-Land
      Roland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s