Drei Lügen über die Rente

Politiker und Medien wollen Sie für dumm verkaufen.        Doch auch die wiederholte Lüge bleibt eine Lüge.

Lüge Nr. 1:  Die Rentenkasse ist staatlich.                            Wahr ist:     Die Rentenkasse ist ein Selbstverwaltungsorgan der Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Lüge Nr. 2:    Der Staat zahlt die Rente.                          Wahr ist :   Die Rente ist nicht „vom Staat“, sondern wird aus der oben genannten Rentenkasse gezahlt.

Lüge Nr. 3: Der Staat zahlt Zuschuß an die Rentenkasse. Wahr ist: Er zahlt nur zurück, was er sich vorher „geliehen“ hat.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Die Rentenkasse, Versicherungsfremde Leistungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Drei Lügen über die Rente

  1. Roland Vogt schreibt:

    Hallo Herr Norbert, Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen! Dazu ganz herzlich danke! Bitte weiter so! Aber Achtung!! Gerne stelle ich dazu Erfahrungswerte bei. Im August 2010 hatte meine Heimatzeitung Mut gezeigt und meine Zahlenspielchen zu Renten-Beitrags-Enteignungen, die sich mit den Ihren decken, veröffentlicht. Den Artikel hatte sodann die Aufreger-Plattform „Duckhome.de“ als auch SM Google unter „Roland Vogt“ ins Netz gestellt hatten. Seitdem bombardiere ich – via meinen Politik-Presseverteiler – unsere Hüter des Volkes mittel wechselndem Tenor zu unserem Primärthema „Altersversorgung zu Heute und zu nachfolgenden Genarationen“. Mit dem Erfolg der Erkenntnis, dass 99,96% (geschätzt) der Medienlandschaft ihr Hüter-Dasein schlafend pflegen, resp. wegen Weisungsbindung durch die Politik!??? ihren selbst angelobten H…schein nicht zeigen dürfen. Ein weiterer Erfolg stellte sich jedoch ein: Die Berliner Partei Politik ist tätig geworden ! ausgerechnet SPD aber NAJA deren Wählerschaft betrifft’s insbesondere. Nur die erkennen’s nicht! Ich wurde mit Abmahnung beschwert, obwohl Sigmar Gabriel m.W. der Erste Jahrtausend Lügen Verbreiter war, damals noch Mitglied der Regierung! OT: „Sie, also ich, sollten mit Meinungsäußerungen vorsichtig sein“! Dazu hatte ich mich bedankt! Ich erhoffte, meine ausgelegte Saat zu Angreifbarkeit, hatte Wurzeln erzeugt ! und ich die Frucht Staatsanwaltschaft genießen darf wenn die eine Seite der „Wächter des Volkes“ die *Medienlandschaft* eventuell reanimiert werden wird!

  2. Norbert Kandziora schreibt:

    Zu „Drei Lügen über die Rente“

    Die generelle Feststellung lautet:
    <<>>
    Die Sozialpolitik stellt einen großer Teil des staatlichen Handelns und Verwalten dar. Schon deshalb haben Selbstverwaltung da keinen Platz.

    zu Lüge Nr. 1
    Die Rentenkasse ist in Wirklichkeit kein Selbstverwaltungsorgan der AG und AN!
    Diese Lüge hält man gerne aufrecht, um ungehindert die Beitragsmilliarden kassieren
    zu können und die Mär einer (Renten-)“Versicherung“ aufrecht zuerhalten, die leistungsgerechte Renten zahlen würde. In Wirklichkeit ist die DRV(Rentenkasse) zu einer für den Staat jederzeit zugreifbaren Staatsersatzkasse verkommen. Dies wird entweder über eine ungerechte Sozialgesetzgebung erreicht oder über gewollte allgemeingesellschaftliche Aufgaben auf Kosten der Rentenkasse.

    zu Lüge Nr.2
    Natürlich ist die Aussage, daß der Staat die Renten zahlt, eine völlig falsche Redewendung. Der Staat zahlt aus dem Steuersäckel keine einzige Rente! Die Rente
    wird selbstverständlich nur aus der „Staatsersatzkasse“ mit dem Namen Rentenkasse
    gezahlt von aktuellen Beitragseinnahmen Sozialversicherungspflichtiger AN.

    zu Lüge Nr.3
    Der Staat, die Politik, vergibt gerne Bonbons an Wählergruppen in Form von zum Beispiel Rentenanwartschaften bei gewollten gesellschaftlichen Leistungen (z.B. Kindererziehung). Diesen Leistungen stehen oft keine Beiträge dagegen. Deshalb werden diese Leistungen nach Definition der DRV sogenannte Versicherungsfremde Leistungen VFL genannt. Es gibt vieler sogen. VFL’s, die die Rentenkasse zu bedienen hat. Da die DRV letztendlich die auszahlende Kasse ist oder vom Staat zum Auszahlen per Gesetz verpflichtet wird, hat sie damit generell ein Finanzierungs-problem! Dies wird dann von der Politik so dargestellt, als ob diese Finanzprobleme
    ein Problem der Renten(beitrags)einnahmen wären!
    Jetzt kommt der Staat und sagt zu seiner Rentenkasse:“Ich gebe pro Jahr so und soviel Milliarden Euro Zuschüsse!“ Natürlich reichen die „Zuschüße“ des Staates hinten und vorne nicht aus, um die von Ihm selbst verfügten „gesamtgesellschaft-lichen Wohltaten“ zu bezahlen. In diesem Fall muß das Defizit von der Versicherten-gemeinschaft „Sozialversicherungsflichtiger AN“ getragen werden, was natürlich direkte Auswirkungen auf die Rentenhöhe jedes Rentners hat. Jeder aufmerksame Leser wird sich inzwischen an dem Begriff „Zuschuß“ gestossen haben. Das was Ihnen immer wieder von der Politik und der Verwaltung als Zuschuß verkauft wird, ist schlicht und ergreifend eine freche Lüge. Denn der als Zuschuss deklarierte Betrag ist nur ein Teil der Kosten staatlicher verfügter Wohltaten oder allgemeinstaatlicher Aufgaben. So geht man allein in der Rentenkasse von ungedeckten VFL in Höhe von etwa 25-35Milliarden Euro pro Jahr auf Kosten der Solidargemeinschaft aus. Würde der Staat gemäß einer gerechteren Lastenverteilung
    unter seinen Bürgern handeln, müsste er die VFL vollständig aus Steuermittel bezahlen. Damit könnten nach unseren Berechnungen alle 20 Millionen Rentnern 250-
    400Euro pro Monat mehr Rente ausbezahlt werden!

    • D. Schumacher schreibt:

      Herzlichen Glückwunsch Herr Kandziora.
      Tatsachen müssen auf den Tisch, genau richtig so. WIR, als Mitstreiter, haben leider ein ganz anderes Problem:
      Wir sind keine Einheit und haben deshalb auch keine Macht bei der Politik einzugreifen.
      Dieses muss den gewählten Vorstandsmitgliedern auf allen Ebenen überlassen werden, vor Ort für mehr Stimmung und Mitglieder zu sorgen.
      Es passiert dort kaum etwas. Die Wahlen in Baden-Württemberg haben es doch gezeigt. Keine Teilnahme von der RRP! Meine Frage nicht: SIE, Herr Kandziora, sind dort Landesvorsitzender oder täusche ich mich?

  3. Roland Vogt schreibt:

    Die Lüge Nr. 3 stimmt so nicht.
    Begründung:
    Der S T A A T enteignet der Rentenkasse „Versicherten-Beiträge“ zu zweckfremder Verwendung steuerrelevanter Aufgaben, hier „Versicherungsfremde Leistungen“, zudem bedient ER sich 32% der Mitarbeiter des DRV-Bund zu kostenfreier Dienstleistung!! für eigene Abwicklungsaufgaben !! zahlt jedoch nur einen Bruchteil in Form sogenannter Bundeszuschüsse an die Rentenkasse zurück!
    Die Lüge Nr. 4 die Jahrtausend LÜGE: „Vorgenannte Bundeszuschüsse deklariert der STAAT sodann durch Politik und Gesetzgeber wissentlich wahrheitswidrig als Zuschüsse damit die Renten überhaupt ausgezahlt gezahlt können. Mittels der Lüge 4 diffamiert der STAAT die Gesamtheit der Rentnerinnen und Rentner sie würden auf Kosten des Steuerzahlers ihren Lebensabend genießen, in Wahrheit zu einem Großteil der R.u.Rinnen ! fristen!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s