VdK lehnt Unterstützung ab

Damit ist für mich klar, der VdK setzt sich nur da ein, wo es sich um bestehende Gesetze handelt. An einer Änderung von Gesetzen ist er nicht interessiert. Das ist gut zu wissen. Also doch Papier-Tiger!

Hier die Antwort vom VdK:

Sehr geehrter Herr Dörken,

nach Rücksprache mit dem Leiter unserer Bundesrechtsabteilung kann ich Ihnen mitteilen, dass sich der VdK nicht an Ihrer Aktion beteiligen wird. 

Der Kollege in der Bundesrechtsabteilung sieht keine Erfolgsaussichten bei den Klagen mit Ihrer übersandten Musterbegründung. 

Mit freundlichen Grüßen

Rainer Strauch

Leiter der Rechtsabteilung

Sozialverband VdK Bayern e.V.

Tel. 089/2117225

EMail r.strauch@vdk.de

Hier meine Anfrage an den VdK:

Von: Dörken zu Wolfersdorf [mailto:RRP-Freising@t-online.de]

Gesendet: Freitag, 19. November 2010 12:42

An: R.Strauch@vdk.de

Betreff: Widerspruch Rentenbescheid 2010

An den

Leiter der Rechtsabteilung

Herrn

Rainer Strauch

c/o VdK – München 

Sehr geehrter Herr Strauch,

da ich Sie diese Woche telefonisch nicht erreichen kann, schreibe ich Ihnen vorab kurz mein Anliegen per eMail.

Am kommenden Montag werde ich Sie dann am Nachmittag versuchen telefonisch zu erreichen. Worum geht es?

Viele VdK-Mitglieder, sind auch Mitglied bei der Rentnerinnen und Rentner Partei, RRP. Die RRP unterstützt ihre Mitglieder, wenn sie einen Widerspruch gegen den Rentenbescheid 2010 eingereicht haben. Auslöser ist die ungleiche Behandlung von Rentnern und Beamten.

Den Textvorschlag für eine Klageschrift erhalten Sie als Anhang, zu Ihrer Information.

Sie können sich vorstellen, daß die meisten Mitglieder noch nie etwas mit dem Gericht zu tun hatten. Eine gewisse Unsicherheit ist deshalb verständlich. Auf Grund dieser Tatsache, machte uns ein VdK-Mitglied darauf aufmerksam, daß die Rechtsabteilung des VdK, seine Mitglieder bei Fragen der Rentenversicherung vertritt. Wenn das zutrifft würden wir uns freuen, wenn wir den Weg gemeinsam gehen könnten.

Wir sind uns der Schwierigkeiten und Hemmnisse wohl bewußt. Über eine positive Antwort würden wir uns freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter J. Dörken

Vorsitzender der RRP KV-Freising/Pfaffenhofen

85395 Wolfersdorf

Hauptstr. 1a

Tel. 08168-324

P.S. Die RRP unterstützt die VdK-Aktion „Gemeinsam gegen Sozialabbau“, auf unserer Homepage: www.rrp-bund.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter VdK und DGB. Eindrücke. abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu VdK lehnt Unterstützung ab

  1. Ivan Wischinski schreibt:

    Was mich stört: Die Arroganz und durch nichts gerechtfertigte Überheblichkeit des VdK ist bei Hilfsvereinen einmalig. Wenn man als Geschädigter dort Rechtshilfe sucht, kommt man sich vor wie im Knast, als wäre man selbst der Übeltäter.

  2. Peter Preisler schreibt:

    Hallo liebe Rentnerinnen und Renter,

    die Herren Walter Luga und Joachim Schade haben mit ihrer Meinung den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Der VDK ist eine Vereinigung, die zum größten Teil nur die Klientel der Beamten vertritt.

    Herr Lange und ich haben den Vorstand des VDK in Verden/Aller zu einem
    Info-Gespräch getroffen. Das Ergebnis war ernüchternd, wobei die Unterschiede zwischen Renten und Pensionen abgestritten wurden.

    Ich kann nur raten, die Rentnerinnen und Rentner Partei RRP zu unterstützen.

    Mit freundlichem Gruss
    Peter Preisler

  3. walter luga schreibt:

    Hallo Mitstreiter gegen das Rentenunrecht !
    Der VdK ist ein Papiertiger, dass ist schon aus zahlreichen Luftaktionen bekannt.
    Die Wichtigtuer beim VdK sahnen schön ab und verlieren sich in Selbstgefälligkeiten. Wer dorthin Beiträge bezahlt ist selbst schuld. Eine aktive Unterstützung durch den VdK kann keiner erwarten.
    Nur die Rentnerparteien, wie RRP und andere werden den amt. Politikern das Fürchten lernen, nicht der VdK, der nur mit den Sozialpolitikern kuschelt.

    Viele Grüße an alle Rentenrebellen
    Walter Luga

  4. Joachim Schade schreibt:

    Hallo, liebe Mitrentnerinnen und Rentner,

    auf Grund der vorherrschenden Rechtslage bezüglich der nicht vollzogenen Rentenerhöhung im Juli 2009 und den damit verbundenen Einsprüchen bei den Sozialgerichten, habe auch ich den VdK angeschrieben und um Unterstützung bzw. Aufklärung gebeten (siehe nachstehenden Text).

    Gesendet: Donnerstag, 11. November 2010 17:21
    An: ‚kontakt@vdk.de‘
    Betreff: Anwaltliche Vertretung vor dem Sozialgericht und folgend
    Wichtigkeit: Hoch

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich gehöre zu den Menschen dieser Republik die als Bezieher einer Rente Einspruch gegen den letzten Rentenbescheid eingelegt haben.

    Nun wurde ich darüber informiert, dass der VdK Rechtsbeistand seinen Mitgliedern in einem solchen Fall gewährt.
    Ist diese Information richtig und würde auch in meinem Fall, Eintritt in die Mitgliedschaft vorausgesetzt, ein Rechtsbeistand zur Verfügung stehen und zu welchen Kosten?

    Gern erwarte ich Ihre Antwort und verbleibe bis dahin

    mit freundlichen Grüßen

    Leider habe ich bis zum heutigen Tag (3 Wochen!!!) keine Rückantwort des VdK vorliegen.
    Ob nun „Papiertiger“ oder nicht, jede/r sollte sich überlegen, ob eine Mitgliedschaft für den Einzelnen Nutzen bringt.
    Beste Grüße
    Joachim Schade

  5. W. Bromberger schreibt:

    Hallo, liebe MitrentnerInnen,
    obwohl der VdK in seinen Mitgliedszeitungen als Schlagzeile behauptet, dass er sich für unsere Belange einsetzt, kann ich aus eigenen Erfahrungen genau das widerlegen. Ich habe Frau Mascher gebeten sich für uns mit massiven Maßnahmen einzusetzen. Die Antwort war ein Schlag ins Gesicht. Ich habe meinen endgültigen Austritt aus diesem angeblichen Sozialverband rechtsgültig mitgeteilt und fordere alle Noch-Mitglieder auf, meinem Schritt zu folgen. Dieser VdK unter DIESER Führung hat verspielt.

  6. ernst lippuner schreibt:

    Ich werde sofort aus der VDK austreten.
    MfG Lippuner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s